FAQ - Fragen und Antworten

Sie haben Fragen?
Wir haben die passenden Antworten!

Es gibt verschiedene Möglichkeiten herauszufinden, um welchen Hersteller und welches Schalterdesign es sich bei Ihrem alten Schalter handelt. Eine davon ist die Prägung auf Rahmen oder Wippe.

Einfach, doppelt, mehrfach abgeschirmt? Entscheidend für gutes Antennekabel sind die Dämpfung und das Schirmungsmaß.

Die Schirmung beim Antennenkabel ist eine elektrisch leitende Schutzummantelung zum Schutz des signalführenden Leiters vor elektromagnetischen Einstreuungen und Interferenzen und umgekehrt, also zum Schutz der Umwelt. In der Regel haben Koaxialkabel eine Folienschirmung und eine Geflechtschirmung (doppelt geschirmt). Bei mehrfach abgeschirmten Kabel sind die Schirmungen abwechselnd lagenweise verlegt. Je höher das Schirmungsmaß, desto besser ist das Kabel vor Signalstörungen geschützt.

Gute Kabel haben ein Schirmungsmaß von 120 db.

Wagoklemmen sind grundsätzlich zum Anschließen von E-Herden geeignet. Allerdings muss bei deren Verwendung nachgewiesen werden, dass sie der DIN VDE 0606-1 genügen.

Ein Sicherungsautomat hat zwei die Sicherung auslösende Elemente:

  1. Bei kurzzeitigen zu großen Strömen („Kurzschluss“) zieht der eingebaute Elektromagnet den am Kippschalter befestigten Eisenstab in das Spuleninnere. Dabei kippt der Schalter in die untere Stellung und unterbricht dadurch den Stromkreislauf. Die (grüne) Feder hält den Schalter immer in einer der beiden Endstellungen.
  2. Bei geringfügiger aber dauerhafter Überschreitung der Nennstromstärke („Überlastung“) biegt das Bimetall den Kippschalter in die untere Stellung und unterbricht ebenfalls den Stromkreis.

Sicherheitstipp: Ganz generell gilt für alle Arten von Sicherungen: Sicherungen schützen Leitungen und Geräte vor Überlastung und Kurzschluss. Sie dürfen keinesfalls überbrückt oder geflickt werden, da hierdurch die Leitungen beziehungsweise das Gerät überlastet oder zerstört werden können (mit entsprechender Brandgefahr). Nur ein Elektriker darf eine Sicherung durch eine stärkere Ausführung ersetzen oder einen Leitungsschutzschalter austauschen.

Es gibt keine Vorgabe, wie hoch Lichtschalter angebracht werden müssen, aber eine Richtlinie, die sich als sehr praktisch erwiesen hat. In der Praxis (VDE Richtline 18015) haben sich dabei zwei Maße durchgesetzt: 30 cm und 105 cm.

Steckdosen, z.B. für TV, Staubsauger oder Anschlüsse für Telefon, Internet und Kabel befinden sich in 30 cm Höhe über dem Boden.

Damit Ihr Rauchmelder mit austauschbarer Batterie möglichst lange funktioniert, empfehlen wir diese Batterien. Eine Lebensdauer bis zu 10 Jahren ist so möglich.
Grundsätzlich gilt, das Loch für die Schalterdose nicht tiefer zu stemmen als die Unterputzdose selbst ist. So schließt sie wandbündig ab und Sie benötigen nicht so viel Ausgleichsmasse (Gips/Mörtel). Normale Schalterdosen sind 40 mm bis 46 mm tief und 60 mm breit.
Sie wohnen zur Miete und wollen den Lichtschalter wechseln? Dann fragen Sie vorher unbedingt Ihren Vermieter! Als Wohnungseigentümer steht er in der Verantwortung und muss bei Reparaturen auch für die Kosten aufkommen. In vielen Mietwohnungen ist die Elektrik veraltet. Deshalb greifen Mieter gerne schon einmal selbst zum Werkzeug um Lichtschalter und Steckdosen zu wechseln oder neue Leitungen zu verlegen. Doch Vorsicht: Sie tun sich damit keinen Gefallen. Bei Selbstausführung ohne Rücksprache tragen Sie nicht nur die Kosten, sondern riskieren noch viel Schlimmeres. Kommt es durch eine fehlerhafte Installation zu Schaden, können Sie haftbar gemacht werden.
Bei Blitzeinschlag kann es zu Überspannung kommen. Elektrische Geräte, die ans Stromnetz angeschlossen sind, können dadurch kaputt gehen. Um dies zu vermeiden gibt es den Überspannungsschutz. Blitzableiter und Sicherung reichen leider nicht aus, um Ihre Geräte vor Überspannung zu schützen. Warum? Durch einen Blitzeinschlag wird eine so hohe Spannung erzeugt, welche die Nennspannung elektrischer Geräte bei weitem übersteigt. Das kann Bauelemente der elektrischen Anlage bzw. der elektrischen Geräte im Stromkreis zerstören. Das ist besonders ärgerlich, wenn es sich um teure Geräte wie Computer, Fernseher oder Hi-Fi Anlage handelt.

Verhalten bei Stromschlag – die 5 Rettungsmaßnahmen

  1. Wegen der Verkrampfung der Muskulatur können sich Betroffene meist nicht von der Stromquelle lösen. Berühren Sie niemals das Stromschlag-Opfer direkt, sondern schalten Sie entweder den Strom ab oder trennen Sie die betroffene Person von der Stromquelle mit Hilfe eines stromisolierenden Gegenstandes (Holz, Gummi, etc.)

  2. Zeigen Sie oder die betroffene Person zunächst keine schwerwiegenden Symptome, sollten Sie Hautstellen an denen der Strom ein- und ausgetreten ist, kühlen.

  3. Bei Schwindel, Brustschmerzen oder Kreislaufproblemen sollten Sie sofort den Notdienst rufen. Achtung: Die Symptome können auch zeitverzögert auftreten bis zu 12 Stunden nach dem Unfall. Deshalb sollten Sie in jedem Fall einen Arzt aufsuchen und sich einer kardiologischen Überwachung unterziehen. Lassen Sie Ihr Herz auf mögliche Störungen untersuchen.

  4. Tritt bei einem Stromschlag-Opfer Herz- und Atemstillstand ein, müssen Sie bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes die Beatmung und Herzdruckmassage durchführen.

  5. Folgeverletzungen eines Stromschlags können Knochenbrüche oder Prellungen sein, denn durch die Muskelverkrampfung stürzen die Betroffenen oftmals. In diesem Fall müssen Sie bei der Hilfe entsprechende Vorsicht walten lassen.
Die voraussichtliche Brenndauer ist auf der Verpackung angegeben. 15.000 Stunden beispielsweise entsprechen bei einer durchschnittlichen Nutzung von täglich 3 Stunden einer Lebensdauer von über 10 Jahren. Bei fest verbauten LEDs werben die Hersteller mit einer Lebensdauer von 20.000, teils sogar bis zu 50.000 Stunden.
Malerservice Deisenhofer - Ihr Zuverlässiger partner

Sie haben weitere Fragen oder möchten Kontakt mit uns aufnehmen?